< 3. Spieltag Damen BK 2018/19

28.01.2019 15:13
Kategorie: Spielberichte, Herren I
Von: Patrick

4. Spieltag Herren BK 2018/19


Am ersten Spieltag des neuen Jahres waren die Männer des SV TuR zu Gast bei USV TU Dresden IV, dem bis dahin Zweitplatzierten der BK West. Von Anfang an war klar das wir es hier mit einer erfahrenen Truppe zu tun hatten.

Von der Erfahrung ließen wir uns aber nicht einschüchtern und starteten nichtsdestotrotz voll motiviert in das erste Spiel. Leider hielt die Motivation nicht sehr lange an. Bereits in der zweiten Aufschlagsrunde konnte der Gegner eine Serie von 8 Punkten für sich verbuchen und führte mit 1:10. Einfach nichts wollte so richtig klappen: unpräzise Annahmen, wenig Druck im Angriff und dann noch viele Eigenfehler, da half auch keine Auszeit (1:7). Nachdem wir uns endlich mal den Aufschlag bei 2:10 sichern konnten ging es hin und her bis wir uns mit Kampfgeist, List (Hinterfeldleger von Arvid) und druckvollen Aufschlägen von Patrick (8:14) und Tilo (13:15) wieder rankämpfen konnten. Wir waren wieder im Spiel! Bis zum Schluß blieb das Spiel ein enges Kopf an Kopf Rennen und keiner konnte sich absetzen. Mit 22:20 sicherten wir uns erstmals einen Zwei-Punkte Vorsprung und zwangen den Gegner zur Auszeit. Der Aufschlag wechselte noch ein paar mal die Seiten aber wir holten den ersten Satz mit 25:23 nach Hause! "Siehste Satz!!!"

Leider war dies auch schon das Highlight des ganzen ersten Spiels, zumindest für uns. Obwohl wir den ersten Satz trotz massiven Rückstands für uns entscheiden konnten, wollte Freude darüber nicht so richtig aufkommen und wir spielten so lala weiter. USV TU hingegen hatte seine Form gefunden und spielte diese präzise runter. Schnelle Bälle über Mitte und Außen, ein Diagonalangreifer der gekonnt den Block anschlägt um nur einige Herausforderungen zu nennen. Hinzu kam noch eine wirklich hohe Eigenfehlerquote unsererseits. Stefan K. tat sein möglichstes von der Bank um uns wieder auf Kurs zu bringen, nix half. Somit gaben wir die nächsten drei Sätze deutlich zu -19, -16 und -19 ab, 1:3 für den USV TU IV.

Im Zweiten Spiel traf der USV TU auf den VC Dresden VI und gewann dies nicht unbedingt deutlich mit 3:1 nach Sätzen.

Nachdem wir unsere Schiedsrichterpflicht erfüllt hatten, ging es nun in das letzte Spiel des Tages gegen den VC Dresden VI. Wir hatten uns für dieses Spiel entschieden den Diagonalangreifer wieder aus der Annahme zu nehmen. Im ersten Spiel hatten wir ihn mit in der Annahme um den Zuspieler und die Mitte zu entlasten. Rausgenommen wurde er nicht weil dieser schlecht annahm: "sondern weil dies eine ungewohnte Aufstellung war."

Nun zum ersten Satz. Unser Kapitän gewann die Auslosung und somit den Aufschlag. Zumindest dachten wir das, aber der Computer sagte: "NEIN!" Soviel zu den elektronischen Spielberichtsbögen und ihren Bedienern. So nett wie wir sind, ließen wir den VC aufschlagen um das Spiel nicht länger zu verzögern. Der erste Satz gestaltete sich sehr knapp, beide Mannschaften tasteten sich gegenseitig ab. Wir spielten aber deutlich stabiler als in unserem ersten Spiel, die Fehler hielten sich in Grenzen und auch die Motivation stimmte. Auch der Gegner zeigte was er konnte, schnelle Pässe auf Außen machte es unseren Mitten schwer einen guten Block zu stellen. Bis 20:20 war das Spiel ausgeglichen und dann kam Tilo zum Aufschlag. 22:20 Auszeit! 24:20 Auszeit! Wir gaben den Aufschlag noch einmal ab aber sicherten uns direkt mit der nächsten Annahme den Punkt und Satz (25:21).

Der zweite Satz verlief ähnlich ausgeglichen, die Führung wechselte fröhlich die Seiten. In der Mitte des Satzes leisteten wir uns aber einige Fehler und der VC konnte sich mit 11:15 absetzen. Da griff Trainer Stefan K. ein: Doppelwechsel! Christopher für Martin auf Mitte und Thomas für Stefan P. im Zuspiel. Die Früchte des Wechsels zeigten sich nicht sofort aber wir kämpften uns Punkt für Punkt wieder ran. 21:21 Auszeit des Gegners. Bei 21:23 und gegnerischem Aufschlag musste unsere letzte Auszeit herhalten und wir nutzen die uns gegebene Chance: 22:23! Mit Nerven aus Stahl legte Tilo wiedermal eine Serie druckvoller Aufschläge hin und sicherte uns damit den zweiten Satz mit 25:23.

Der dritte Satz verlief mehr wie der erste Satz: Beide Mannschaften kämpften um die Führung, wobei keiner sich gegenüber dem anderen deutlich durchsetzen konnte. Erst mit 23:20 konnten wir uns eine Fürhung erarbeiten, welche es uns dann wieder ermöglichte mit Ruhe und Gelassenheit den Satz mit 25:21 zu beenden. 3:0! Auswärtssieg!

"Das war ein gutes Spiel und mit 3 Punkten Ausbeute kann man doch zufrieden sein", kommentierte Mannschafts-Mutti Markus das Spiel "aber im ersten Spiel wäre dicke mehr drin gewesen."

Es spielten: Stefan P., Thomas(Z); Markus, Christopher, Martin(MB); Tilo, Arvid(AA); Patrick(D); Trainer: Stefan K.

Zum nächsten Spieltag in heimischer Halle am 26.01.19 sind alle Fans wieder herzlich eingeladen uns zu unterstützen. Die Gegner sind der Vf Ethos Riesa II und VSV BW Freital II.

Bis dahin, eure SV TuR Herren

Eiskalt!