< Spielbericht 3. Spieltag Damen KU 2017/18

21.12.2017 09:21
Kategorie: Spielberichte, Herren I
Von: Markus

Spielbericht 3. Spieltag Herren BK 2017/18


Der letzte Spieltag liegt zwar schon 2 Wochen zurück, aber bevor es in die Weihnachtspause geht, haben wir hier noch den Spielbericht…

Zum ersten Heimspieltag der Saison waren Ethosa Riesa I und der VC Dresden V zu Gast. Natürlich sollten die Punkte in der eigenen Halle bleiben. Leider müssen wir weiterhin auf die langzeitverletzten Stefan K. (Knie), Stefan P. (Rücken/Wade) und Arvid (Knie) verzichten. So verblieben 7 Akteure, die dafür umso motivierter waren: Thomas (Zuspiel), Patrick (AA), Tilo (AA), Stephan (AA), Martin (Diagonal), Philipp (Mitte) und Markus (Mitte). Stefan P. und Arvid unterstützten uns von der Bank. Danke dafür.

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den unbekannten Gegner Ethos Riesa. Angefeuert durch die eigenen Fans legten wir los. Druckvolle Aufschläge, gute Feldabwehr und krachende Blocks. Schnell lagen wir mit 6 Punkten vorn. Riesa merkte, dass unser Block nur schwer zu überwinden war und legte gleich mehrere Bälle, die uns Probleme bereiteten. Nur noch 1 Punkt vorn. Eine Auszeit musste her. Arvid und Stefan forderten mehr Konzentration von uns. Und siehe da, wir zogen wieder davon und gewannen mit 25:18. Auch den 2. Satz begannen wir furios. Riesa musste bei 0:5 erstmal eine Auszeit nehmen. Aus unerklärlichen Gründen fingen wir danach an zu wackeln. Wenig Druck in den eigenen Aufschlägen, viele Bälle ins Aus oder in den Block geschlagen. Unnötiger Satzverlust (22:25), aber ein Wachmacher. Im 3. Satz zeigten wir dann wieder, was wir können. Überlegen gewannen wir zu 13. Thomas beendete den Satz mit einer 10er Aufschlagserie! Im 4. Satz wackelten wir wieder kurz, gewannen aber schließlich auch diesen mit 25:21 und holten uns 3 Punkte.

Gegner des zweiten Spieles waren die Herren vom VC Dresden V. In den letzten Jahren gab es immer knappe Niederlagen, aber wir wussten, dass wir durchaus in der Lage sind, nochmal Punkte einzufahren. Es sollte auch dieses Mal ein eng umkämpftes Spiel werden. Den ersten Satz mussten wir mit 23:25 dem VC überlassen. Der Grund? Unsere Annahme. Die gegnerischen Float-Aufschläge bereiteten uns große Probleme. Die Aufholjagd zum Satzende kam zu spät. In den 2. Satz starteten wir auch wieder gut. Dann wieder die Flatteraufschläge des Gegners. Wir fanden keine Lösung. Auch Umstellungen in der Annahme und eine Auswechslung brachten nichts. Aus einer 5:3 Führung wurde ein 5:11 Rückstand. Leider können wir derzeit nicht auf weitere Wechsel oder einen Libero zurückgreifen, was uns sicher helfen würde. Danach wieder ein ausgeglichenes Spiel. Wir kamen sogar bis auf 3 Punkte ran, gaben aber auch Satz 2 ab (20:25). Der Rückstand Mitte des Satzes war zu groß. Im 3. Satz hatten wir dann nichts mehr zu verlieren. Wir spielten frei auf. Und siehe da, auf einmal können wir Volleyball spielen. Wir gewannen den 3. Satz überlegen mit 25:18. So etwas nennt man wohl eine geschlossene Mannschaftsleistung. Zuversichtlich starteten wir in Satz 4. Leider begann wieder die eigene Annahme zu wackeln. Aus einem 3:1 wird ein 3:6 durch eine Aufschlagserie des Gegners. Dieses Mal konnten wir den kleinen Rückstand jedoch aufholen. Ausgleich, 20:20. Eine zweifelhafte Entscheidung des Schiedsgerichtes zerstörte jedoch die positive Stimmung. War der Ball auf der Linie oder draußen? Ein Linienrichter kann sich nicht entscheiden, ein Linienrichter zeigt ‚draußen‘. Der 1. Schiedsrichter gab den Ball nach einigen Diskussionen ‚in‘. Punkt für den VC. Nicht nachvollziehbar. Diese Entscheidung beschäftigte uns wohl zu sehr. Wir verloren den Satz mit 22:25 und das Spiel mit 1:3. Es wäre wieder einmal mehr drin gewesen. Es fehlt die Konstanz.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den vielen Fans, die uns in eigener Halle lautstark unterstützt haben! DANKE!

Damit verabschieden wir uns für das Jahr 2017 und gehen in die Weihnachtspause. Wir hoffen, dass in der spiel-und trainingsfreien Zeit die eine oder andere Verletzung ausheilen kann und im neuen Jahr wieder mehr Jungs zur Verfügung stehen. Vielleicht bringt der Weihnachtsmann auch einen fitten Libero der unsere Annahme stabilisieren kann!?

Wir wünschen euch allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2018!

Wir sehen uns dann hoffentlich am 13.01.2018, 14 Uhr zum nächsten Spieltag. Bis dahin.

Eure TuR-Herren